skip to Main Content

Powerplate

Beim so genannten Vibrationstraining wird der größte Trainingseffekt durch eine von außen zugeführte stimulierende Vibration erreicht. Der Körper versucht die Erschütterungen und Schwankungen durch das Vibrationsgerät auszugleichen, wobei seine Muskulatur arbeiten muss. Auf diese ungewöhnliche Weise werden viele Muskeln des Körpers gleichzeitig gestrafft und trainiert.
Die Beschleunigung findet in unterschiedlichen Bereichen von 5 bis 60 Hz statt. Beim Vibrationstraining werden durch die Platte erzeugte Vibrationen auf den Trainierenden übertragen. Entsprechend den Übungen werden diese Vibrationen in die angesprochenen Muskeln weitergeleitet und lösen dort eine hohe Anzahl an Muskeldehnreflexen in kürzester Zeit aus.
Die Dauer der Übungen liegt in der Regel zwischen 30 und 60 Sekunden. In dieser Zeit kommt es zu permanenten Kontraktionen. Somit ist ein komplettes Ganzkörperprogramm in nur 30 Minuten möglich.
Es besteht die Möglichkeit einer statischen, als auch dynamischen Übungsausführung. Bei den statischen Übungen verbleibt man in einer Stellung und es erfolgt eine passive Muskelarbeit.
Bei den dynamischen Übungen werden zusätzlich bestimmte Bewegungen durchgeführt, was die Effektivität steigert. Anfänger sollten zu Beginn nur mit statischen Übungen arbeiten und später dynamische mit hinzunehmen.
Das Vibrationstraining ist eine durchaus sinnvolle Ergänzung für das konventionelle Muskeltraining. Der Körper erhält neue Trainingsreize und auf diese reagiert er mit entsprechenden Anpassungen. Zudem ist bei richtiger Ausführung das Vibrationstraining eine sehr gelenkschonende Form des Krafttrainings.

Einsatzgebiete

Einerseits kann dank der rüttelnden Bewegungen auf der Platte die Muskulatur gelockert werden, was bei anhaltenden Verspannung natürlich sehr willkommen ist oder auch die Muskeln zu einem Mehr an Aktivität verhelfen. Letzteres ist

  • bei Rückenbeschwerden
  • zur Vorbeugung oder Behandlung von Osteoporose

sehr oft ein wertvolles Element der Vibrationsplatten und kann ergänzend zudem für einen Ausgleich bei Balancestörungen zum Einsatz gelangen. Rund zwanzig Minuten dauert dieses relativ passive körperliche Training, da die eigentlichen Bewegungen die vibrierende Platte des Fitnessgerätes übernimmt und sollte über einen längeren Zeitraum regelmäßig durchgeführt werden, um einen positiven Effekt auf den Körper ermöglichen zu können.

Was es dir bringt

  • Du stärkst deine Muskulatur
  • Du formst und straffst deinen Körper
  • bis zu 30 Minuten Ganzkörpertraining

Wollen Sie diesen Kurs
kostenlos besuchen?

Back To Top